Sportlich? Sportlich!

Spendenlauf und Sportspielefest am EvGBM

Sportlich? Sportlich!

Gegen Ende des Schuljahres lassen viele Schulen die letzen Woche eher ruhig ausklingen, das evangelische Gymnasium dreht aber sportlich noch einmal richtig auf.

Am Freitag, den 14.06., fand der alljährliche Spendenlauf statt und nach einem Wochenende zur Regeneration wurde zum ersten Mal das Sportspielefest veranstaltet.

Wie auch schon in den vergangenen Jahren, stand der Spendenlauf des EvGBM im Zeichen der Unterstützung des Utho-Ngathi-Projekts. Über dieses Projekt wird seit 2012/13 in Südafrika Menschen mit Behinderungen und ehemaligen Straßenkindern geholfen. Im Vorfeld hatten sich die Schülerinnen und Schüler Sponsoren gesucht, welche die Läufer entweder pauschal für die Teilnahme oder pro Runde (à 2km) finanzierten. Praktisch die gesamte Schülerschaft nahm an dem Lauf teil (außer die Jahrgangsstufe 11, die sich im diakonischen Praktikum befindet); dazu kamen noch zahlreiche Lehrkräfte, die sich für die gute Sache engagieren wollten und keine organisatorischen Aufgaben wahrnehmen mussten.

Gegen 9:00 Uhr erfolgte der Massenstart der ca. 600 Läufer direkt vor dem Schulgebäude. Bei strahlendem Wetter und leichtem Wind führte die Strecke über die Feld und Wiesen zurück zur Schule. Bereits nach 11 Minuten hatten die ersten Läufer die erste Rune absolviert, aber die Kräfte musste man sich gut einteilen, denn der gesamte Lauf dauerte drei Stunden.

Das Laufen lohnte sich nicht nur für den guten Zweck, dem jeweils Stufenbesten winkte zusätzlich noch ein Preis der SV.

Die Schulgemeinschaft bedankt sich bei allen Teilnehmern und besonders bei Herrn Mohr, Herrn Kopp und Herr Stinner für Organisation und Planung und auch bei der Mensa und beim Rewe-Markt Bad Marienberg für die Bereitstellung der fruchtigen Snacks für die Läufer.

Sportlich ging es am Montag, den 17.06., mit der ersten Auflage des Sportspielefestes weiter. Anstatt das xte mal das Deutsche Sportabzeichen zu machen, bot das EvGBM dieses Jahr ein anderes Konzept an: Im Fokus stand, an Stelle individueller Bestleistungen, das Teamergebnis der verschiedenen Klassen. In ausgefallen Disziplinen, wie Eierlaufen, Wassertragen, Gras-Ski, einer Hindernisbahn und sogar Denksportaufgaben holten die Schülerinnen und Schüler im Klassenverband Punkte. So wurden sportliche (Höchst-)Leistungen mit Teambildung unter einen Hut gebracht. Am Ende konnten sich die Klassen 6a, 8c und 10a in den jeweiligen Altersklassen durchsetzen. Gratulation!

Die Schulgemeinschaft bedankt sich herzlich bei der Fachschaft Sport für die Organisation/Durchführung des Festes und für das erfrischend neue Konzept. Danke auch an die Schüler/innen der Jahrgangansstufe 12 für die Arbeit als Helfer und das Team der Mensa um Herrn Mohr für die Verpflegung!

Bilderstrecke Spendenlauf 2019

Bilderstrecke Sportspielefest 2019