Nachhaltigkeit in der Region erleben

Nachhaltigkeit in der Region erleben

Am Montag stand für die SV des Evangelischen Gymnasiums der letzte große Programmpunkt für dieses Schuljahr an. Gemeinsam machten sich die Klassen- sowie Kurssprecher*innen auf den Weg Richtung Bölsberg. Auf dem Weg dorthin wurden wir von Sven Otto (und dem Star des Tages – seinem Hund Keks) begrüßt. „Einfach Natur“ ist das Motto seines Biohofes, den er uns an diesem Tag vorgestellt hat. Einen ersten Halt legten wir an einer der weitflächigen Wiesen an, auf der sich eine Mutterherde von Aubrac-Rindern den ganzen Sommer über aufhält und die Naturweide genießen kann. Erst ab Herbst/Winter kommen die Tiere in den großzügigen Stall, den wir uns ebenfalls gemeinsam anschauten. Nachhaltigkeit, Tierwohl und Natur stehen bei Sven Otto an höchster Stelle – von Anfang bis Ende: So erfolgt beispielsweise die Besamung der Muttertiere nicht wie sonst so oft auf künstliche, sondern auf natürliche Weise durch die Deckbullen, die einen imposanten Eindruck bei uns hinterließen. Der Nahrung zugefügtes Kraftfutter wird nicht eingesetzt und die Schlachtung erfolgt im Ort, sodass die Tiere vorher keinen langen Transportwegen ausgesetzt sind.

Neben den Rindern verfügt der Biohof auch noch über Hühner. Angefangen hat vor ca. 30 Jahren alles mit einem von dem gelernten Zimmermann selbst gebauten Hühnerstall und drei Hühnern – nun sind es zwei Hühnermobile (mit Solaranlage und automatischen Schließklappen) mit ungefähr 180 Legehennen, um die sich Sven Otto und Familie jeden Tag kümmern. Damit die Hennen frisches Grün bekommen, wird das Mobil alle zwei Wochen umgesetzt. Um Füchse oder Greifvögel abzuhalten, sind auch noch Ziegen als persönliche „Bodyguards“ vorzufinden. Wie Nachhaltigkeit wirklich funktioniert, erklärte uns Otto am Beispiel der von ihm selbst gemachten Nudeln: Hierfür werden zunächst die Eier, die aufgrund ihres Aussehens oftmals nicht gekauft werden, als Teigzutat verwendet. Deren Schalen werden getrocknet, zerkleinert und anschließend wieder als Futter verwendet. Auf die Frage, warum seine Produkte (Rinder- und Hühnerfleisch, Eier, Nudeln) nicht in regionalen Läden zu erwerben sind, antwortet Sven Otto, dass ihm der persönliche Kontakt mit und das direkte Feedback von den Kunden sehr wichtig sei. Zu erreichen ist der Biohof unter : https://www.einfach-natur.eu

Wir bedanken und noch einmal ganz herzlich bei Herrn Otto, dass er diesen Tag mit uns gestaltet und all unsere Fragen beantwortet hat.

Nach dieser eindrucksvollen und interessanten Tour kehrten wir schließlich in der Grillhütte ein. Nach einer leckeren Stärkung wurde einerseits das hinter uns liegende Schuljahr und vor allem die damit verbundene SV-Arbeit reflektiert. Andererseits ging aber der Blick auch schon nach vorne und Ideen für das kommende Schuljahr wurden gesammelt. Insgesamt ein toller Abschluss!