Informationen zum Start des Wechselunterrichts am EVGBM am Donnerstag, den 14.02.21

Start des Wechselunterrichts nach den beweglichen Ferientagen, Angebot der Notbetreuung bleibt

Informationen zum Start des Wechselunterrichts am EVGBM am Donnerstag, den 14.02.21

// Update 20. Januar 2021 //

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

eben erreichte uns das offizielle Schreiben der Kultusministerin. Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 wird der Fernunterricht bis zum 14.02.21 in Rheinland-Pfalz fortgesetzt.

Das heißt für uns, dass der Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler voraussichtlich nach unseren beweglichen Ferientagen am Donnerstag, den 18.02.21 im Wechselunterricht (A- und B-Wochen) beginnt, wenn es das Infektionsgeschehen zulässt. Die beweglichen Ferientage der Schulen werden nicht gestrichen, so Frau Hubig. Das finde ich sehr angemessen. Unsere beweglichen Ferientage liegen sehr gut und bieten uns allen, Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen, vor dem  Start des Wechselunterrichts die Möglichkeit der kurzen Erholung.

Anfang Februar wird die Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin beraten, wie die weitere Öffnung der Schulen angestrebt werden soll.

Bis dahin gilt, wie gehabt, dass über aktuelle Entscheidungen und organisatorische Umsetzungen in unserem Haus über die Homepage und per E-Mail informiert wird. Die Notbetreuung in der Schule läuft wie gewohnt weiter.

D. Weigand

 

 

// Update 07.  Januar 2021 //

Das Kultusministerium hat gestern alle Schule informiert:

Die Maßnahme des Home Schoolings wird um eine Woche verlängert bis zum Freitag, den 22.01.2021.

Es ist geplant (aber noch nicht vom Ministerium bestätigt), dass ab Montag, den 25.01.21 die Jahrgangsstufen fünf und sechs im Wechselunterricht beschult werden.  Die Klassen werden dazu geteilt und im Wochenwechsel  von 08:00 Uhr bis 16:10 Uhr unterrichtet.  Alle anderen Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und der MSS werden bis auf Weiteres im Home Schooling beschult.

Das Ministerium hat zusätzliche Information, z. B. zur Zeugnisausgabe und zum Schulmensabetrieb, angekündigt. Sobald uns diese vorliegen, werden wir Sie und Euch über die Homepage informieren.

D.Weigand

 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

zunächst einmal möchte ich Ihnen und Euch ein frohes, gutes Jahr 2021 wünschen!!

Am kommenden Montag, den 04. Januar beginnt die Schule wieder. Fast alle Schülerinnen und Schüler werden im Homeschooling unterrichtet. Nur Schüler*innen bis zur Jahrgangsstufe sieben, die zu Hause nicht betreut werden können, sowie die Schüler*innen, die aus technischen Gründen nicht zu Hause am Homeschooling teilnehmen können, werden in unserer Schule betreut. Damit wir die notwendigen Vorkehrungen treffen können, ist es notwendig, dass die Eltern die betroffenen Schüler*innen bis 12:00 Uhr am Vortag im Sekretariat der Schule anmelden (Mail: sekretariat@ev-gymnasium.de, Telefon: 02661 980870).

Für das Homeschooling gelten folgende wichtige Regeln:

  • Unterricht findet  nach aktuellem Plan in Form von Videokonferenzen statt. Das heißt Bild und Ton! Nur wenn die Internetverbindung sehr schwach ist, sollte auf eine Bildübertragung verzichtet werden. Achten Sie und achtet Ihr auf Pünktlichkeit beim Start der Unterrichtsstunde im Homeschooling.  Eine Sitzung im Homeschooling beginnt zwar pünktlich, sie muss aber nicht bis zum „normalen  regulären Ende“ einer Fachstunde andauern, sondern kann früher beendet werden, wenn es sinnvoll ist. Ein Überziehen der Stunde durch Lehrerinnen und Lehrer ist nicht möglich.
  • Alle Schüler*innen in der Sekundarstufe I und II müssen am Homeschooling teilnehmen. Die Anwesenheit und die Unterrichtsinhalte werden  im digitalen Klassenbuch oder im Kursheft festgehalten. Ein Fehlen der Schüler*innen muss entschuldigt werden.
  • Falls auftretende technische Schwierigkeiten nicht gelöst werden können, sollen Schüler*innen nach Rücksprache der Eltern mit der Klassenleitung am Homeschooling in der Schule teilnehmen. Die Schulbusse fahren nach den bekannten Plänen.
  • Schüler*innen unter 18, die erkranken, werden von ihren Eltern entschuldigt. Ich bitte darum, der Klassen- und Stammkursleitung eine Erkrankung am ersten Tag per E-Mail oder telefonisch mitzuteilen.
  • Hausaufgaben können nur in begrenztem Umfang in den Nebenfächern ab der Jahrgangsstufe fünf oder in allen Fächern ab der Jahrgangstufe 9 aufgegeben werden.  Sie sollten nur behutsam und in begrenztem Umfang aufgegeben werden, damit wir uns alle gemeinsam an die neue Lernsituation gewöhnen können.
  • Leistungen im Homeschooling können bewertet werden.  Die Lehrer*innen werden ankündigen, ob Noten und Bewertungen für einzelne Aufgaben festgelegt werden.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir haben den Start des Homeschoolings gut vorbereitet. Am Anfang kann es aber trotzdem noch Probleme geben. Damit müssen wir rechnen. Das Lernen zu Hause an den digitalen Geräten wird für unsere Schüler*innen auch nicht einfacher und leichter. Von uns allen wird sicher sehr viel Disziplin und Ausdauer verlangt werden. Ich bitte Sie, liebe Eltern, den Fachlehrer*innen Probleme im Homeschooling, die Sie zu Hause nicht lösen können, mitzuteilen. Gemeinsam werden wir dann eine Lösung finden.

Bisher unterrichten nach Anordnung des Ministeriums alle Schulen in Rheinland-Pfalz  bis einschließlich Freitag, den 15.01.2021 im Homeschooling. Sollte diese Frist von der Landesregierung verlängert werden,  werden wir Sie umgehend informieren.

Herzliche Grüße

Dirk Weigand

Regelempfehlung zur Nutzung von Microsoft Teams: 

  • Das Homeschooling findet als Videounterricht statt. Die Verbindung von Ton und Bild verbessert den digitalen Unterricht. Mimik und Gestik sind wichtig zur Verständigung; ein  vorbereiteter digitaler Arbeitsplatz ist eine Grundvoraussetzung für einen sinnvollen digitalen Unterricht.
  • Wer nicht möchte, dass der Hintergrund für andere sichtbar ist, wählt ein Hintergrundbild aus oder zeichnet den Hintergrund „weich“. Eure Lehrer*innen erklären euch, wenn ihr nicht wisst, wie man das macht.
  • Videounterricht darf nur aufgezeichnet werden, wenn die Lehrer*innen und alle Teilnehmer zustimmen. Ein aufgezeichneter Unterricht wird nicht weitergegeben oder auf sozialen Plattformen veröffentlicht.
  • Der Chat stellt ein Fachforum dar, in das man ausschließlich Fragen zu  Aufgaben oder zu Unterrichtsinhalten einstellt.
  • Der Chat ist nur für euch und eure Eltern sowie Lehrer*innen; dritte Personen sollten ihn nicht einsehen. Das bedeutet auch, dass auch keine Beiträge kopiert und / oder weitergeleitet werden.
  • Gruppenmitglieder verzichten darauf, lediglich Grußformeln zu posten und antworten auch nicht auf solche.
  • Es wird auf eine sprachliche Ausdrucksform geachtet, die zu Schule und Unterricht passt.
  • Der / Die Lehrer*in ist ausschließlich Administrator/in der Fach-Teamgruppe  und verantwortlich für die Nutzung der Fach-Teamgruppe.

D. Weigand