Französisches Frühstück 2016

An einem wunderschönen Donnerstagmorgen war es soweit, endlich: der Französischtag!

Um 8 Uhr trafen wir uns im Klassenraum der 6a zum französischen Frühstück. Es gab für jeden ein Pain au chocolat oder ein Croissant, dazu gab es noch Baguette, Nutella, Marmelade, Orangensaft und Vieles mehr. Es war ein sehr schmackhaftes Essen und es war auch gar nicht schlimm, dass wir keinen Wurst- oder Käseaufschnitt besorgt hatten, denn das ist bei einem französischen Frühstück eher unüblich. Dafür gab es eine Miniwassermelone, die Rico perfekt in Sticks schnitt.

Nach der ersten großen Pause trafen sich alle Franzosen im grünen Salon, um den Film “Der Krieg der Knöpfe” anzuschauen. Um was es geht, lasen wir vorher schon einmal auf der DVD-Hülle: “1960 im Süden Frankreichs: Schon von Kindesbeinen an lernt man in dem kleinen Dorf Longeverne den Nachbarn aus Velran mit Verachtung zu begegnen. An den Grund kann sich eigentlich keiner mehr erinnern, es ist eben seit Generationen so. Sobald die Schule aus ist, ziehen die Kinder beider Ortschaften in einen Krief, der mit List und Tücke geführt wird. Sobald einer der Gegner gefangen genommen wird, reißt man ihm als symbolische Schmach den Knopf von der Hose.”

Der alte Klassiker neu aufgesetzt war lustig, ernst, traurig, spannend und voller Action und so eine perfekte Mischung für jedermann.

Amelie B., 6a