Exkursion Luxembourg

Luxembourg – ville européenne

Seit einigen Jahren organisiert die Fachschaft Französisch eine Exkursion in das Großherzogtum Luxembourg, genauer gesagt in die Hauptstadt Luxembourg (dt. Luxemburg, lux. Letzebuerg). Angeboten wir diese Fahrt für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8.

Die Idee dieser Fahrt ist, den Französischschülern im 3. Lernjahr einen ersten authentischen Kontakt mit der französischen Sprache zu ermöglichen. Neben Deutsch und Luxemburgisch, gehört Französisch zu den Verkehrssprachen des kleinen Landes Luxemburg und ist im öffentlichen Leben allgegenwärtig. In die Hauptstadt mit ca. 111.000 Einwohnern kommen täglich an die 135.000 Berufspendler aus den benachbarten Ländern Frankreich, Belgien, Deutschland und den Niederlanden, so dass hier ein wirklich europäisches Flair zu finden ist. Dies wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern nahe bringen.

Hauptprogrammpunkt der Exkursion ist eine zweistündige Stadtführung, wahlweise auf Französisch oder auf Deutsch, mit einem informativen Rundgang bzw. Rundfahrt durch die verschiedenen Viertel der Stadt. Informationen über die Entstehung des Großherzogtums und dessen Großherzog Henri, Besichtigung der historischen Bauten, wie z.B. die Kasematten, einer Wehranlage, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, sowie der Besuch des Europa-Viertels mit dem Sitz einiger Europäischer Institutionen machen die Führung zu einem vielseitigen Erlebnis. Hier wird die Bedeutung der Stadt als Bankenmetropole und Europastadt deutlich.

Daneben haben die Schülerinnen und Schüler in ihrer freien Zeit die Möglichkeit, die Stadt zu erkunden, ihre Sprachfähigkeiten beim Mittagessen oder beim Einkauf in einer der typischen Boulangerien oder Pâtisserien zu erproben. Und, wenn es gelingt, ein Baguette, ein Croissant oder aber die köstlichen „macarons“ selbst zu bestellen und frisch zu verzehren, hat sich diese Reise schon gelohnt.