Wettkämpfe

Sportfest unter strahlend blauem Himmel

Sportfest unter strahlend blauem Himmel

Vor zwei Wochen noch wegen Regen und Wind abgebrochen, konnte das Sportfest zur Erlangung des Deutschen Sportabzeichens in der vergangenen Woche bei bestem Wetter zu Ende gebracht werden. Schon morgens strahlte die Sonne über Bad Marienberg. Mehr Sonnenschutz als sonst war nötig. So wurden zusätzliche Zelte aufgebaut und Schirme bereitgestellt. Auch Sonnencreme wurde von einigen Klassenleitungen zur Verfügung gestellt und eifrig geteilt.

Temperaturen von rund 25 Grad sorgten auf dem Sportplatz für gute Leistungen. Dennoch war jeder froh, wenn es zwischendurch zu den Turn-Stationen in die kühlere und schattige Turnhalle ging. An diesem Tag konnten eine Vielzahl von Sportabzeichen erlangt werden. Einzelne Übungen, wie der 800m-Lauf (der aufgrund der Temperaturen nicht durchgeführt wurde) müssen aber noch im Sportunterricht nach den Ferien absolviert werden.

Die Schulsanitäter meldeten am Ende des Tages keine wetterbedingten Einsätze – jegliche Bedenken, dass das Wetter für sportliche Veranstaltungen nicht geeignet sei konnten damit entkräftet werden.

Wir freuen uns auch im nächsten Jahr wieder auf eine große Teilnahme der Schülerschaft – immerhin ist jedes Sportabzeichen 10€ für den Schulsozialfonds wert…

Evangelisches Gymnasium beim Bad Marienberger Firmenlauf mit von der Partie

Evangelisches Gymnasium beim Bad Marienberger Firmenlauf mit von der Partie

Auch in diesem Jahr nahm das Evangelische Gymnasium wieder am beliebten Bad Marienberger Firmenlauf teil. Mit einem Team von 38 laufbegeisterten Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, mischte man im rund 1200 stark besetzten Gesamtfeld kräftig mit. Das Wetter war in diesem Jahr für die Läufer optimal, um die drei Runden durch die Bad Marienberger Innenstadt und somit die 5 km gut bewältigen zu können: Vor und nach dem Lauf Sonne, aber nicht zu heiß, und während des Laufes zwischenzeitlicher Regen.

Von den sehr zahlreichen Zuschauern an der Strecke und der tollen Stimmung rund um die Veranstaltung aufs äußerste motiviert, zeigte jede einzelne Läuferin und jeder einzelne Läufer des EVGBM-Teams was in ihr, bzw. ihm steckt. Mit tollen Ergebnissen erreichten alle das Ziel und waren stolz, dabei gewesen zu sein.

Bei der anschließenden Siegerehrung auf dem Marktplatz wurden sage und schreibe 9 Mal Läuferinnen und Läufer des Evangelischen Gymnasiums als Erstplatzierte in ihrer Altersklasse auf die Bühne gerufen, um die Glückwünsche und die Siegermedaillen entgegen zu nehmen! Ein toller Erfolg des gesamten Teams, besonders erwähnenswert sei an dieser Stelle jedoch die sportliche Leistung von Anna Pfau, die als Fünftklässlerin und somit eine der jüngsten Läuferinnen an diesem Tag, mit einer Zeit von 22:59 min, nicht nur die schnellste weibliche Läuferin des EVGBM-Teams war, sondern auch als zwölft-schnellste von ca. 450 Läuferinnen insgesamt ins Ziel stürmte!

Das Ev. Gymnasium Bad Marienberg gratuliert allen, die mitgelaufen sind und die Schule bei diesem Ereignis so toll vertreten haben und hofft, dass das EVGBM auch nächstes Jahr wieder mit zahlreichen Aktiven vertreten sein wird.

Riesenerfolg bei Jugend trainiert für Olympia

Mädchen sind Landesmeister 2016

Riesenerfolg bei Jugend trainiert für Olympia

Riesenerfolg für die Leichtathletik-Mädchen des Evangelischen Gymnasiums Bad Marienberg: Erster Platz beim Landesentscheid im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Wettkampfklasse I – damit Landesmeister Rheinland-Pfalz 2016!

Der erste Erfolg für unser Gymnasium auf dieser Ebene überhaupt!

Beim Landesfinale in Konz setzte sich das Bad Marienberger Gymnasium (EvGBM) mit insgesamt 6.632 Punkten an die Spitze – knapp dahinter kamen das Geschwister-Scholl Gymnasium Daun (6.609 P.) sowie das Gymnasium zu St. Katharinen Oppenheim (6.583 P.) ins Ziel. Das BvS-GY Andernach war nicht angetreten.

In der Wettkampfklasse (WK) I waren in dieser Freiluftsaison Mädchen der Geburtsjahrgänge 1997 bis 2000 startberechtigt, die diese Disziplinen zu absolvieren hatten: 100 Meter-Sprint, 800 m-Lauf, 4×100 m-Staffel; Weitsprung, Hochsprung; Kugelstoß (4 Kilogramm) und Speerwurf (600 Gramm).

Die Entscheidung über den Landestitel RLP fiel erst in der letzten Disziplin, der Sprintstaffel über die 4×100 Meter. Und wegen einer Panne in der elektronischen Zeitnahme musste diese Staffel sogar zwei Mal gelaufen werden…

Doch der Reihe nach: Nach sechs durchgeführten Disziplinen lag das Gymnasium Daun hauchdünn in Führung. Gerade einmal drei Zähler – oder auf die Staffel umgerechnet ganz wenige Zentimeter – betrug der Vorsprung auf die Bad Marienberger Mädchen.

4×100 m, erster Versuch: Die EvGBM-Staffel überquerte als Erste die Ziellinie, knapp aber scheinbar entscheidend vor der Konkurrenz aus Daun.

Die Landesmeisterschaft? Nein – denn die elektronische Zeitnahme war ausgefallen (übrigens nicht zum einzigen Mal an diesem Tag!), und eine zusätzliche Zeitnahme per Handstoppung war nicht erfolgt.

Was tun? Nach langen Diskussionen fällt das Kampfgericht diese Entscheidung: Die Staffel wird wiederholt, alle Mannschaften müssen erneut an die Startlinie.

Und die Bad Marienberger Top-Staffel mit Dana B., Hannah Sch., Dana G. und Kim H. behielt die Nerven, kam in der Zeit von 55,11 Sekunden in Ziel – mit einem deutlicheren Vorsprung auf Daun als beim ersten Versuch.

In der Endabrechnung lag das EvGBM-Team damit nach einem harten Zweikampf 23 Zähler vor Daun. Beide Mannschaften hatten sich zuvor an einem langen Wettkampftag nicht geschenkt: Nach der ersten Disziplin (Weit) führte Marienberg, nach 800 und Speer lag Daun vorne, nach Kugel und Sprint wieder das EvGBM – und nach dem Hochsprung lagen die beiden Konkurrenten fast gleichauf.

Doch am Ende hatte das EvGBM die Nase knapp vorne – und holte damit erstmal eine Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz nach Bad Marienberg!

Für das EvGBM-Team waren zehn Mädchen am Start: Neben den bereits genannten noch Angelique C., Tyra St., Alica B., Anna R., Jessica M. und Lea V. Betreut wurde die Mannschaft vor Sportlehrer Gerhard Schmidt und Übungsleiterin Anja Brenner.

Bad Marienberg war als punktbeste (6.764) Mannschaft aus den Regionalentscheiden nach Konz angereist und wurde hier seine Favoritenrolle gerecht. Dabei mussten beim Landesfinale mit Jill B. und Larena H. zwei Sportlerinnen ersetzt werden.

Übrigens: Mit dem Gewinn des Landestitels ist die Saison für die Bad Marienberger Schülerinnen beendet – der Wettkampf I ist in keiner Sportart beim großen JtfO-Bundesfinale in Berlin vertreten.

Das Ev.Gymnasium war in der Leichtathletik in allen vier Wettkampfklassen (jeweils Jungen und Mädchen) in die kurze JtfO-Saison gestartet – drei Teams waren noch bei den Regionsentscheiden vertreten. Hier kam dann das Aus für die Jungen (WK I) und die Mädchen (WK II) – nur die Mädchen WK I zogen zum Landesentscheid weiter.

Mit durchschlagendem Erfolg!

RAH