Sport

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!“

Gemäß dieser alten, aber nichts desto trotz kaum bestreitbaren Volksweisheit ist es Ziel an unserem Gymnasium, den Schülern und Schülerinnen ein breitgefächertes Erfahrungsspektrum in Bezug auf sportliche Bewegungen zu vermitteln. Die großen Sportspiele, wie Fußball, Basketball, Handball, Volleyball, Rückschlagspiele wie Badminton sowie die Individualsportarten Schwimmen, Turnen, Tanz und leichtathletischer Vierkampf sind somit fester Bestandteil des Lehrplans an unserer Schule. Neben dem Erwerb von Fähigkeiten und Fertigkeiten in diesen Sportarten sind aber auch sportartübergreifende Themen Aspekte des Unterrichts. So sind amerikanische Sportspiele, genauso wie „le Parcour“, Akrobatik, Frisbee und Football im Sportunterricht zu finden. Auch das eigenständige Entwickeln, Verändern oder Kombinieren von Sportarten und –spielen findet in der Jahrgangsstufe 8 seinen Platz.

Somit hat der Sportunterricht an unserer Schule das didaktische Ziel, ein möglichst breit gefächertes Fähigkeits- und Fertigkeitsspektrum den Schülern und Schülerinnen zu vermitteln. Darüber hinaus werden methodische Fähigkeiten durch die Organisation von Übungen, Stationen und Spielen oder die eigenverantwortliche Durchführung von unterstützenden Aufgaben, wie Schiedsrichter, Zeitnehmer, Spielführer uvm. vermittelt. Der Sportunterricht hat jedoch neben diesen methodischen und inhaltlichen Zielen im Besonderen die pädagogische Aufgabe, Schüler und Schülerinnen im sozial-affektiven und kommunikativen Bereich zu fordern und zu fördern. Fairplay, Teamfähigkeit, Kooperation und Toleranz sind somit genauso Ziele des Unterrichts wie die Eigenschaften Kritikfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Einfühlungsvermögen. Wir verstehen demnach den Sportunterricht an unserer Schule als ganzheitliches, schüler- und alltagsorientiertes Modell, bei welchem sich die Schülerinnen und Schüler sowohl lehrergeleitet als auch eigenverantwortlich sportliche Themen erschließen und gemeinsam an ihrem Lernfortschritt mit viel Freude an der Bewegung arbeiten.

Sportfest unter strahlend blauem Himmel

Sportfest unter strahlend blauem Himmel

Vor zwei Wochen noch wegen Regen und Wind abgebrochen, konnte das Sportfest zur Erlangung des Deutschen Sportabzeichens in der vergangenen Woche bei bestem Wetter zu Ende gebracht werden. Schon morgens strahlte die Sonne über Bad Marienberg. Mehr Sonnenschutz als sonst war nötig. So wurden zusätzliche Zelte aufgebaut und Schirme bereitgestellt. Auch Sonnencreme wurde von einigen Klassenleitungen zur Verfügung gestellt und eifrig geteilt.

Temperaturen von rund 25 Grad sorgten auf dem Sportplatz für gute Leistungen. Dennoch war jeder froh, wenn es zwischendurch zu den Turn-Stationen in die kühlere und schattige Turnhalle ging. An diesem Tag konnten eine Vielzahl von Sportabzeichen erlangt werden. Einzelne Übungen, wie der 800m-Lauf (der aufgrund der Temperaturen nicht durchgeführt wurde) müssen aber noch im Sportunterricht nach den Ferien absolviert werden.

Die Schulsanitäter meldeten am Ende des Tages keine wetterbedingten Einsätze – jegliche Bedenken, dass das Wetter für sportliche Veranstaltungen nicht geeignet sei konnten damit entkräftet werden.

Wir freuen uns auch im nächsten Jahr wieder auf eine große Teilnahme der Schülerschaft – immerhin ist jedes Sportabzeichen 10€ für den Schulsozialfonds wert…

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

 Das Sportabzeichen geht in die 2. Runde

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Am Mittwoch, den 7. Juni, fand am EvGBM der Tag des Deutschen Sportabzeichens statt, bei dem sich die Schülerinnen und Schüler in vielen unterschiedlichen Disziplinen der Kategorien Koordination, Kraft und Schnelligkeit messen konnten. Die Ausdauerleistung wurde zuvor aufgrund des erhöhten zeitlichen Mehraufwands im jeweiligen Sportunterricht erbracht. Die Schülerinnen und Schüler des Sport-Leistungskurses der MSS 11 und MSS 12 betreuten und kontrollierten gemeinsam mit den Sportlehrkräften die einzelnen Stationen, um einen fairen Wettkampf zu ermöglichen. Auf dem Sportplatz fanden die leichtathletischen Disziplinen statt, in der Turnhalle wurden die turnerischen Aktivitäten durchgeführt. Die Lehrerinnen und Lehrer begleiteten ihre jeweilige Klasse zu den einzelnen Stationen, an denen die durch Anfeuerungsrufe motivierten Schülerinnen und Schüler hervorragende Leistungen erbrachten.

Leider spielte uns das Wetter nicht gut in die Karten: Immer wieder erwischten uns einzelne Regenschauer, sodass es auch zu kleineren Unterbrechungen kam, und der frische Wind des Westerwaldes ließ die Muskeln immer wieder erkalten. Gegen 11 Uhr stand dann die Entscheidung fest: Abbruch. Durchnässte Kleidung und Kälte ließen die Motivation rasch sinken und das Risiko krank zu werden war einfach zu groß.

Der große Tag des Sportabzeichens wird am kommenden Mittwoch (21.6.) fortgesetzt – hoffentlich bei strahlendem Sonnenschein und genauso großem Engagement aller Helferinnen und Helfer, Lehrerinnen und Lehrer und nicht zuletzt des Schulsanitätsdienstes.

Leonie Fritsch Sp-Lk  MSS 11

 

LK Sport absolviert praktische Abiturprüfung

LK Sport absolviert praktische Abiturprüfung

„Es ist geschafft!“ Der Sport-Leistungskurs hat nun auch die letzte Hürde erfolgreich genommen. Am Montag fand die sportpraktische Abiturprüfung statt. Das wochenlange Training hat sich ausgezahlt. Die SchülerInnen erbrachten durchaus erfreuliche Ergebnisse in den Bereichen Schwimmen, Turnen und Badminton/ Volleyball.