Alljährliche Rosenaktion der SV zum Valentinstag war wieder ein voller Erfolg

Alljährliche Rosenaktion der SV zum Valentinstag war wieder ein voller Erfolg

Wie jedes Jahr begann die Schülervertretung unserer Schule bereits im Januar mit der Vorbestellung der Rosen, die am 14. Februar, also am Valentinstag, dann verteilt werden sollten.
Die verschiedenen Klassensprecher der siebten bis zur zwölften Klasse verbrachten eine Woche lang jede erste große Pause und die sechste Stunde in der Aula, mit Stift und Papier gewappnet, um eifrig die Bestellungen der anderen Schüler und Schülerinnen aufzunehmen. Der Preis einer Rose lag bei 2,50€ und je nach Belieben konnte auch eine Nachricht dazu geschrieben werden.
Nach einer Woche heißer Verkaufsphase standen 118 Rosen auf dem Zettel. Als Dankeschön der Schülerschaft an das gesamte Kollegium, beschloss die SV für jeden Gruppentisch im Lehrerzimmer eine Rose zu spendieren. So wurden um die 130 Rosen bestellt und am 14. Februar verteilt. Johanna Wengenroth (MSS 12), Corinna Malczewski (MSS 11) und Pauline Fischbach (MSS 11) liefen durch die gesamte Schule und erfreuten mit den Geschenken große Teile unserer Schule.
Ein großer Dank gilt auch Philipp Schäfer (MSS 12), der sich um die Besorgung der Rosen gekümmert hat und den beiden Helferinnen Corinna und Johanna.
Auf ein Neues im kommenden Jahr!
Pauline Fischbach

Großer Spaß bei der SV-Party

Großer Spaß bei der SV-Party

Am 26.01.2018 war es endlich wieder so weit. Die alljährliche SV – Party der Klassenstufen 5 – 7 stand an und auch in diesem Jahr war es wieder ein tolles Ereignis für alle Teilnehmer. Schon seit einiger Zeit hatte sich die SV mit der Planung beschäftigt und so konnte um 18:00 Uhr die Party mit dem Thema Karneval beginnen.

Zu Beginn wurden, natürlich neben der Musik, die die ganze Zeit lief, Spiele wie beispielsweise Mohrenkopf – Wettessen gespielt. In der Aula war außerdem eine Wii mit dem Beamer verbunden worden, sodass mit viel Einsatz bei „Just dance“ gegen- und miteinander getanzt werden konnte. Den ganzen Abend über konnte außerdem Twister und Limbo gespielt werden. Auch für Verpflegung war natürlich gesorgt: Die SV verkaufte Brezeln, Würstchen im Brötchen und Getränke.

Um 19:15 Uhr fanden dann der Talent- und Kostümwettbewerb statt. Vier Talente präsentierten ihr Können, darunter ein Sketch und Tänze. Viele hatten sich mit ihren kreativen und teils auch sehr aufwendigen Kostümen zum Wettbewerb gemeldet und so fiel der Jury die Entscheidung auch dementsprechend schwer. Nach einer ausführlichen Beratung konnte um 20 Uhr die Siegerehrung stattfinden. Beim Talentwettbewerb konnten die „Lillifee Disco“ und „Der Zirkus“ überzeugen und beim Kostümwettbewerb belegten ein als Spanierin und Dirndl – Mädchen verkleidetes Duo den dritten, ein totes Einhorn den zweiten und den begehrten ersten Platz konnten sich Melina und Philippa mit ihren Pantomime-Kostümen sichern.

Aber das Highlight kam erst noch: Die SV schmiss, passend zum Motto, Kamelle aus dem ersten Stock und alle stürzten sich auf die Süßigkeiten. Anschließend sorgte Herr Jung als DJ noch für Stimmung und der Abend konnte gegen 21:00 erfolgreich und gelungen abgeschlossen werden.

Projekt erfolgreich bei „Schule.Reformation.Demokratie“

SV will Schülerfirma gründen

Projekt erfolgreich bei „Schule.Reformation.Demokratie“

Da von den erbetenen Mitteln von 6.000, – € nur die Hälfte gefördert wird, kann das Projekt nicht wie in der Bewerbung der Ausschreibung durchgeführt werden, stattdessen haben wir uns zunächst auf den Aspekt der Schülerfirma konzentriert. Die Umsetzung der Mini – SV und weiterer Schritte zur Demokratieförderung in unserer Schule werden zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr 201 8 umgesetzt.

Mit den Fördermitteln arbeitet die SV zurzeit an der Gründung und Etablierung einer Schülerfirma. Innerhalb dieser Schülerfirma wird das eigenverantwortliche Handeln der Schülerschaft deutlich gestärkt. Sie können autonom Entscheidungen treff en und sich zum Wohl der gesamten Schulgemeinschaft einsetzen. Aktuell ist als erster Bereich der Schülerfirma eine Nachhilfebetreuung angedacht. Die Schülerfirma fungiert hier als Vermittler von Schülern, die gerne Nachhilfe geben würden, an Schüler, die gerne Nachhilfe erhalten möchten. Die Schülerfirma bringt aber nicht nur diese Schüler zusammen, sondern vermittelt auch Räume innerhalb der Schule, stellt Kontakt zu den Fachlehrern her, sodass die Inhalt der Nachhilfe individuell abgesprochen werden könn en und sie beschafft Förder – und Lernmaterial. Besonders in den letzten beiden Punkten besteht ein echter Mehrwert im Vergleich zur Nachhilfe im privaten Umfeld. Die Schülerfirma erhält pro Nachhilfestunde einen festgelegten Betrag vom Nachhilfeschüler. Di eser Betrag wird nach einem festgelegten Schlüssel auf den Nachhilfelehrer und die Schülerfirma aufgeteilt. Die Schülerfirma hat so Kapital, um weitere Materialien anzuschaffen. Überschüsse werden an den Schulsozialfonds abgeführt.

Weitere Schritte im Jahr 2018: Stärkung der Mitbestimmung der Schülerschaft durch die Etablierung einer „Mini – SV“ für die Unter – und Mittelstufe sowie Schaffung demokratischer Strukturen, etwa in Form von Klassenräten und einem Schülerparlament.

Weitere Informationen zur Schulstiftung der EKD

Klicken Sie für weiter Informationen auf unseren Link zur Schulstiftung.