Schulsanitätsdienst

„Helfende Hände schlagen nicht“ – unter diesem Motto begann der Schulsanitätsdienst im Sommer 2007 mit der Ausbildung der ersten sechzehn Schüler als Sanitätshelfer im Umfang von 40 Unterrichtseinheiten zuzüglich theoretischer und praktischer Prüfung. Im Jahr 2016 sind daraus etwa 50 Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7 geworden, die ihren Dienst regelmäßig verrichten. Ob Wehwehchen oder notarztpflichtiger Unfall, in Anlehnung an eine Werbung kann man sagen „Hier wirst du geholfen“.




Nach mehreren Anläufen erreichte der Dienst im Jahr 2014 zum ersten Mal einen Platz unter den zehn besten Malteser-Schulsanitätsdiensten Deutschlands. Im Jahr 2015 folgte eine zweite Platzierung und der Sonderpreis „Malteser Schulsanitätsdienste vermitteln soziale Kompetenz und christliche Werte“ sowie eine Nominierung in der Kategorie Nachwuchsförderung des Förderpreises „Helfende Hand“ des Bundesinnenministers. In 2016 haben wir beim Malteser-Wettbewerb den Hattrick geschafft.