Fahrt zur Gründung einer Mini-SV durchgeführt

Klassensprecher/innen der Klassen 5-7 auf Seminartagen

Fahrt zur Gründung einer Mini-SV durchgeführt

Ansprechpartner bei Problemen in der Klasse oder mit Lehrern zu sein, bei SV-Sitzungen dabei zu sein oder den Verkauf von Getränken bei Veranstaltungen zu organisieren, das sind die Aufgaben eines Klassensprechers/-sprecherin, die allen bekannt sind. Doch dass man sich auch als jüngere Schüler und Schülerinnen noch stärker in das Schulleben einbringen und eigene Ideen verwirklichen kann, erfuhren die Klassensprecher/innen der Klassen 5 bis 7. Diese fuhren zusammen mit den beiden SV-Lehrern Sebastian Jung und Stephanie Seibert vom 7.-8. Mai nach Nethphen, um dort zwei Seminartage abzuhalten. Finanziert werden konnte dies Dank der im Rahmen der Ausschreibung „Schule.Reformation.Demokratie“ erhaltenen Fördergelder der Evangelischen Schulstiftung der EKD. Unterstützt wurde die Gruppe von SV-Coach Felix Scheel, der extra aus Berlin anreiste.

Da sich viele, aber nicht alle Schüler und Schülerinnen untereinander kannten, begann der erste Tag mit einer kreativen Vorstellungsrunde. Danach stieß Felix Scheel dazu, der der Gruppe zunächst unterschiedliche Aufgaben stellte. So konnten sich die Kreativen austoben und mithilfe einer selbstgestalteten Collage darstellen, wie sie sich ihre Traumschule vorstellen, während eine andere Gruppe darüber diskutierte, was sich innerhalb der Schule noch verbessern könnte.

Bei der Präsentation der ersten Ergebnisse wurde deutlich, dass sich die Kinder vor allem mehr Beschäftigungsmöglichkeiten für die großen Pausen wünschen, in Form von Musik oder Spielgeräten, aber auch die Themen „Tiere in der Schule“ und „Gemeinschaft stärken – ein gemeinsames Grillfest“ wurden angesprochen. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde der erste Tag mit einem Lagerfeuer und Stockbrot beendet.

Um die Gruppe auf die zukünftigen Treffen der Mini-SV (die nur aus den Klassensprechern der Klassensprecher/innen der Klassen 5-7 besteht) und die Planung von Projekten vorzubereiten, stellte Felix Scheel zunächst die ZWUP-Methode vor, bei der man sich genaue Gedanken um das Ziel, den Weg dorthin, mögliche Unterstützer und auch die Pro- und Contra-Argumente machen muss.

Danach wurde eine Simulation einer Mini-SV-Sitzung durchgeführt, wobei die Schüler und Schülerinnen in die Rollen der Gesprächsleiter, der Protokollanten sowie Themen- und Zeitwächter schlüpften und ausgiebig die vorbereiteten Projekte diskutierten.

Mithilfe eines konkreten Handlungsplanes wurden dann zwei Projekte vereinbart, deren Realisierung teilweise noch für dieses Schuljahr ins Auge gefasst wurde: Auf dem Plan steht das zu organisierende Grillfest für die SV als gemeinsamer Schuljahresabschluss und die Musik während der Pausen.

Insgesamt waren es zwei intensive, arbeitsreiche und produktive Tage, die aber immer wieder durch kurze aktivierende Gemeinschafts-/Gruppenspiele aufgelockert wurden und allen großen Spaß machten. „Jetzt hat man richtig Lust darauf, loszulegen und gemeinsam etwas zu machen“ war das Fazit dieser beiden erfolgreichen Seminartage.

Kennenlernrunde

Erstellung der Traumschule

Präsentation der Traumschule I
Präsentation der Traumschule II
intensives Arbeiten
intensives Arbeiten
Auf welche Projekte soll man sich bloß einigen?
Auf der Suche nach dem richtigen Stock für das Stockbrot

Spaß am Lagerfeuer

Lecker…:)

Kurzweilige Gruppenspiele…
…damit man danach wieder konzentriert arbeiten konnte

 

 

 

Elterninformation: Klassenzusammenlegung Austauschprogramme

Elterninformation: Klassenzusammenlegung Austauschprogramme

In der Woche vom 14. – 18. Mai findet parallel ein einwöchiger Austausch mit den Niederlanden und Polen statt. Hier nehmen insgesamt 35 Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 8 teil. Aus diesem Grund wird in der Woche der Unterricht wie folgt organisiert:

Montag – Mittwoch: Die Klassen 8a und 8b haben gemeinsam den Unterricht der Klasse 8b

Donnerstag – Freitag: Die Klassen 8a und 8b haben gemeinsam den Unterricht der Klasse 8a

Die Klasse 8c hat die ganze Woche den regulären Unterricht, da hier weniger Schülerinnen und Schüler fehlen als in den anderen beiden Klassen.

 

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Klassenleitungen sowie Herr Weigand und Herr Lühr gerne zur Verfügung.

Podcast

Interview mit Herr Schneider und Herr Henn

Podcast

Herr Schneider und Herr Henn haben sich diese Woche bereit erklärt, ein Interview für die Podcast AG zu geben! Dabei ging es um Traumberufe, soziale Medien, kulinarische Vorlieben und vieles mehr. Viel Spaß beim Hören!

Diese Woche haben sich Frau Petry und Herr Samson den Fragen der Schülerinnen gestellt. Viel Spaß beim Hören!